Kategorien
Allgemein

Landing Coaching

Kategorien
Allgemein

Check Yourself Fragebogen

Kategorien
Allgemein

Coaching: Neuorientierung

Kategorien
Allgemein

Bilanz-Coaching

Standort-Bestimmung und Orientierung

Ihre Ausgangslage

  • Sie sind unzufrieden, aus dem Gleichgewicht und Sie wollen Ihre Prioritäten überprüfen?
  • Sie sind ständig in Bewegung, eine Aufgabe folgt der nächsten aber die Kraft oder Überzeugung dazu fehlt.  Der Strom an Erwartungen, sowohl die eigenen als auch die der Anderen, reißt nicht ab und zerrt an Ihnen. Im Ganzen lassen Sie mehr Energie als sie tanken können.
  • Nicht selten tauchen die folgenden Fragen auf: Ist der jetzige Job der Richtige für mich? Soll ich mich beruflich verändern – etwas Neues im Bestehenden oder einen grundsätzlichen Wechsel vornehmen?

Wenn Sie an diesem Punkt angelangt sind, kann Bilanz-Coaching Ihnen helfen, um Ihre aktuelle berufliche Situation rational und emotional einzuordnen, um Impulse zu bekommen, wieder in Ihre Mitte  zu kommen – also um Kraft und Sinn zu erleben.

Ihr Nutzen

  • Sie erhalten Klarheit und ein tieferes Verständnis, woher Sie kommen, wo Sie stehen; erste Ideen und Impulse zeigen sich, wohin Sie wollen
  • Sie besinnen sich auf das, was Ihnen Kraft, Freude und Sinn gibt
  • Sie treffen Entscheidungen, was Sie ertragen und was Sie ändern wollen und können

Inhalte

  • Die eigenen Motivatoren, Stressoren und Kraftquellen kennenlernen
  • Arbeit, Familie, soziale Netzwerke, Gesundheit und andere Lebensbereiche werden im Sinne einer ganzheitlichen Sichtweise betrachtet
  • Konstruktiver Umgang mit Persönlichkeitsdynamiken und –strukturen, die Sie antreiben oder auch hemmen – unter Berücksichtigung von Gefühlen, Gedanken und Körpersignalen

Vorgehen

  • 1,5 tägiges Intensiv-Coaching zum Auftakt
  • Regelmäßige Coaching-Termine (ca. 1,5-3 Stunden), zunächst in wöchentlichen, maximal 2-wöchentlichen Abständen
  • Coaching-Termine können im späteren Verlauf auch via Telefon und Skype erfolgen

Arbeitsweise

  • Sie lernen Ansätze und Modelle aus der humanistischen Psychologie und der systemischen Beratung und der Achtsamkeits-Praxis und Forschung kennen
  • Am Ende jeden  Coaching-Termins nehmen Sie eine Aufgabe mit in Ihren Alltag, um eine neue Erkenntnis auszuprobieren oder um eine neue, tiefere Erkenntnis zu erforschen.
  • Auch zwischen den vereinbarten Terminen, wenn dringliche Fragen oder kritische Situationen auftauchen, können Sie telefonisch Unterstützung durch den Coach erhalten
Kategorien
Allgemein

Coaching

Bilanz-Coaching

Ihre Ausgangslage: Sie sind unzufrieden, aus dem Gleichgewicht und Sie wollen Ihre Prioritäten überprüfen? Sie sind ständig in Bewegung, eine Aufgabe folgt der nächsten aber die Kraft oder Überzeugung dazu fehlt.  Der Strom an Erwartungen, sowohl die eigenen als auch die der Anderen, reißt nicht ab und zerrt an Ihnen. Im Ganzen lassen Sie mehr Energie als sie tanken können.

Ihr Nutzen

Sie erhalten Klarheit und ein tieferes Verständnis, woher Sie kommen, wo Sie stehen; erste Ideen und Impulse zeigen sich, wohin Sie wollen

Sie besinnen sich auf das, was Ihnen Kraft, Freude und Sinn gibt

Sie treffen Entscheidungen, was Sie ertragen und was Sie ändern wollen und können

JA – informieren Sie Mich über die Inhalte und den Ablauf des Coaching

Neuorientierung

Ihnen ist noch nicht ganz klar, welcher neue Job, welches Unternehmen bzw. welche Branche, welche Position für Sie in Zukunft passend, erfüllend und sinnstiftend sind. Nur eines ist sicher: Sie wollen sich verändern, Sie wollen wechseln – ihre jetzige berufliche Situation ist ausgereizt und entspricht Ihren Wünschen und Talenten nicht mehr.

Landing

Sie stehen davor, eine neue Aufgabe zu übernehmen oder dies ist erst kürzlich geschehen.

Es gibt viele Faktoren und Bedingungen, die Sie nicht kennen oder nicht einschätzen können. Dazu gehören vielleicht auch Ihre Vorgesetzten, Ihre Mitarbeiter, Ihre Kollegen oder Ihre Kunden. Die subtilen Regeln und Botschaften des neuen Systems können Sie nicht eindeutig interpretieren.

Viele neue Eindrücke und Erwartungen prasseln anfangs auf Sie ein, so dass Sie möglicherweise nicht den gewünschten Überblick haben, nicht die tieferen Zusammenhänge erkennen und auch nicht ausreichend Ihre Ziele, Prioritäten und Positionen bestimmen können. 

Sie wollen diese neue Situation aktiv gestalten  – gemäß den äußeren Anforderungen und Erwartungen, der Organisation entsprechend, vor allem aber in Einklang mit Ihrer Rolle, Funktion und Persönlichkeit.

Kategorien
Allgemein

Warum so viele Chef´s beratungsresistent sind …

Chef

Es gibt Chefs, die sind „beratungsresistent“. Was so viel heißt wie: „Ich weiß schon, wie das geht!“. Beispiele gefällig? Chef 1 hält Lob und Anerkennung für sentimental und überflüssig („Die Leute wissen schon, was sie leisten“) oder Chef 2 versucht den Laden mit Sprüchen bei Laune zu halten („Mein Gott, nehmen Sie doch nicht Alles so ernst“).

Gerade im kleinen Team ist es wichtig, wie geführt wird. Ohne Zustimmung und Einsicht der Mitarbeiter wird es  kaum gelingen, Prozesse zu verändern oder Neuerungen durchzusetzen. Die Aufgabe des Chefs besteht darin, mit seinem Verhalten, seinen Vorgaben und seiner Ansprache möglichst viele Mitarbeiter so zu erreichen, dass die Ziele der Firma umgesetzt werden. Hilfreich ist es, das eigene Verhalten regelmäßig zu spiegeln (reflektieren), z. B. unter der Beurteilung und Beratung eines geeigneten Coaches.

Wer kein Coaching will, sollte zumindest die Grundregeln beherrschen. Hier einige Regeln, wie Selbst-Coaching funktionieren kann:

  1. Ohne Disziplin geht es nicht: Jede Situation, die der Chef eingeht, ist eine Führungsaufgabe. Sei es als Vorbild, als Anleiter oder als Taktgeber für die Kommunikation. Er muss sich dessen bewusst sein, dass er nicht als Privatperson hier ist, sondern jederzeit dafür zuständig sind, dass die Firma das Wichtige ist. Er sollte versuchen, diese Daueraufgabe nicht als Stressfaktor sondern als Herausforderung zu nehmen und zu meistern. Betriebliche Vereinbarungen (Unternehmensgrundsätze, Vertretungsabreden usw.) gelten für alle. An erster Stelle auch für den Chef.
  2. Zuhören: Und zwar nicht nur auf das, was die Mitarbeiter erzählen. Noch wichtiger ist es, dass der Chef sich selbst zuhört. Zu beachten: Widersprüche, Floskeln, Sprüche. Auch darauf, welchen Tenor die Ansprache an den Mitarbeiter hat (sachlich, lustig, hastig, ernst nehmend). Kompetenz, soziale Intelligenz und Kommunikationsfähigkeit wirken zusammen und werden von den Mitarbeitern gesucht und anerkannt.
  3. Denken Sie in Alternativen: Entscheiden heißt, unter mehreren Lösungsmöglichkeiten die zu wählen, mit den die Ziele der Firma am besten erreicht werden können. „Wir haben das schon immer so gemacht oder das geht nur so“ sind keine Ratgeber. Der Chef sollte das Wissen seiner Mitarbeiter  um alternative Abläufe nutzen. Wichtig: Er sollten den Mitarbeitern begründen, warum er sich für eine bestimmte Lösung entschieden hat. Er sollte seine Entscheidungskriterien offenlegen. Das fördert das Mitdenken.

Für die Praxis: Der Chef sollte sich Beratungsresistenz nicht leisten. Die Führung von Mitarbeitern ist weniger eine individuelle Fähigkeit denn das Beherrschen von erfolgserprobten Führungs-Instrumenten. Typische Kommentare von Chefs nach dem Coaching: „Das hätte ich vorher wissen müssen“. Oder „Seitdem ist Führen für mich viel einfacher geworden“. Der Chef tut sich, der Firma und den Mitarbeitern keinen Gefallen, wenn er Alles auf seine Schultern nimmt und auf kompetenten externen Rat verzichtet.